ASSBasketb-129

31 Okt Rollstuhl-Basketballer sind Norddeutscher Meister!

Die Rollstuhl-Basketballer der Alexander-Schmorell-Schule haben bei den 26. Norddeutschen Meisterschaften in Göttingen zum insgesamt dritten Mal den Titel geholt. Nach einer absolut überzeugenden Vorstellung landeten sie völlig verdient ohne Punktverlust auf dem ersten Platz.

So enttäuschend das Team vier Wochen zuvor bei den Hessischen Meisterschaften in Langen aufgetreten war (3. Platz), so spielstark präsentierte es sich in Göttingen. Gestützt auf eine sehr stabile Defensive wurden sowohl viele schnelle Fastbreaks als auch gut heraus gespielte Positionsangriffe vorgetragen, die die gegnerischen Mannschaften immer wieder vor große Probleme stellten. Einzig die Korbausbeute mit ca. 30% war verbesserungsbedürftig.

Zunächst siegte Kassel gegen den alten Rivalen und Titelverteidiger aus Hannover mit 7:4. Anschließend gab es ein souveränes 13:5 gegen den Gastgeber aus Göttingen (gegen den man im Dezember noch ein Freundschaftsspiel mit 4:6 verloren hatte) und ein 15:6 gegen Hamburg-Hirtenweg. Gegen Göttingen II ließ man es zu locker angehen und gewann erst nach einer Leistungssteigerung in den letzten drei Minuten mit 10:8. Und zum Abschluss wurde Oldenburg mit 22:4 deklassiert.

In der Endtabelle war Kassel mit 10:0 Punkten Erster vor Hannover, Göttingen I und Hamburg-Hirtenweg (je 6:4 Punkte), Göttingen II (2:8) und Oldenburg (0:10). Zum Einsatz kamen Pascal Hinke, Dominik Bode, Tobias Ridder, Benedikt Fricke, Andrè Malkeit und Alex Dietze.