Einschulung128

05 Jan Kooperationsklasse & Schulprogrammentwicklung

Die Alexander-Schmorell-Schule und die Grundschule Bossental beabsichtigen, zum Schuljahr 2015/16 erstmalig eine Kooperationsklasse einzurichten. Beide Schulen sind davon überzeugt, dass die Einrichtung von Kooperationsklassen eine wirksame Methode sein kann, gemeinsames Lernen von nicht behinderten SuS und von SuS mit einer Körperbehinderung zu ermöglichen. Ziel ist es,  durch das Schaffen möglichst guter innerer und äußerer Rahmenbedingungen am Standort Grundschule Förderbedingungen zu kreieren, die eine positive Entwicklung beider Systeme (Grundschule und Förderschule) zur Folge haben. Voraussetzungen dafür sind vor allem die Bereitschaft, Neues zu wagen und eine positive Grundeinstellung allen SuS gegenüber.

Eine detaillierte Beschreibung der Kooperationsvereinbarungen können Sie hier einsehen:
Kooperationsvertrag.odt

Die Arbeitsgruppe „Gesteigerte Teilhabe“, bestehend aus Eltern und KollegInnen, erarbeitete in den letzten Sitzungen inhaltlich verschiedene Kompetenzen, die für unsere Schülerschaft von besonderer Relevanz und hoher Bedeutung sind. Es wurden acht Inhaltsfelder konzipiert, die in dem weiteren Arbeitsprozess der Schulprogrammentwicklung von großer Bedeutung sind:

  1. Selbstbild und Selbstwirksamkeit
  2. Soziale Kompetenz
  3. Alltagskompetenz
  4. Gesellschaftliche Teilhabe
  5. Medienerziehung
  6. Schulassistenz
  7. Pubertät
  8. Berufseinmündung.

Eine detaillierte Beschreibung der Inhaltsfelder finden Sie hier:

Protokoll Juli 14.doc
Protokoll November 14.doc
Protokoll Dezember 14.doc